DE  EN

Christoph Riedo, Violine

Christoph Riedo – Violine

Aus Freiburg/Schweiz gebürtig, studierte Christoph Riedo in Basel, Genf und Mailand Barockvioline und erhielt besondere Impulse von folgenden Lehrern: David Plantier, Odile Edouard, Enrico Gatti und Stefano Montanari. Seit seinem Diplom an der Civica Scuola di Milano ist er als Barockgeiger und -bratscher in zahlreichen Formationen der Alten Musik aktiv, wozu besonders A Corte Musical (Ltg. Rogério Gonçalves), Capriccio Basel (Ltg. Dominik Kiefer), dolce risonanza (Ltg. Florian Wieninger), Ensemble Arcimboldo (Ltg. Thilo Hirsch), Ensemble Elyma (Ltg. Gabriel Garrido), Die Freitagsakademie Bern (Ltg. Katharina Suske), J.S. Bach-Stiftung (Ltg. Rudolf Lutz) und La Cetra Barockorchester Basel (Ltg. Andrea Marcon) gehören. Aus der Tätigkeit mit diesen Ensembles sind etliche CD- und DVD-Aufnahmen entstanden.

Zusätzlich zu seiner geigerischen Ausbildung studierte Christoph Riedo auch Musikwissenschaft und Geschichte in Freiburg/Schweiz, Bern und Padua und promovierte 2012 mit einer Arbeit über die geistliche Musik in Mailand im 18. Jahrhundert. Nach einer Tätigkeit als Lektor und Doktorassistent verbrachte er zwei Jahre als Postdoc an der Harvard University in Cambridge/MA. Es ist ihm ein großes Anliegen, musikwissenschaftliche Forschung und Musikpraxis zu verbinden. Dies äußert sich in seinen Publikationen, seinem Unterricht an der Universität sowie seiner regen Zusammenarbeit mit Ensembles und Orchestern.